Die Emotionstheorie von Robert Plutchik

Es war wieder an der Zeit für Caster, Regisseure und Besetzer neue Fotos machen zu lassen.  Mit Christian Müller http://www.christianmueller.org/five-minutes-temperament/. wollte ich ein Projekt, wie ich es nenne starten. In meiner Recherche bin ich über die Emotionstheorie von Robert Plutchik gestolpert, der die Existenz von 8 primären Emotionen behauptet.  Diese beruhen auf Mechanismen zu Verhaltensweisen, die zur Bewältigung von “grundlegenden Anpassungsproblemen” (Nahrungsaufnahme, Fortpflanzung, Schutz vor Feinden) entstanden sind.

copyright by Christian Müller

copyright by Christian Müller

Ich wollte S/W und es einfach halten – ein nicht sichtbares Make Up – und da kam Florencia M. Bley in’s Spiel. Für das “unsichtbare” Make Up haben wir über 1, 5 h gebraucht ! Und sie hat es wunderbar gemacht! Nicht dass sie mich “nur” geschminkt hat, sie musste mich auch sehr beruhigen. Zuletzt so aufgeregt war ich, als ich nackt hinter der Bühne stand bereit für den Auftritt nach dem Notausgang suchend. Diesesmal hatte ich mir vorgenommen einen Emotionenloop zu machen – also durch alle Emotionen durchgehen und das auch gerne wiederholt, ohne das unsichtbare Make Up zu verschmieren … Christian hat eingeleuchtet und dann ging es los … Zack, zack …

Ich finde das Ergebnis kann sich sehen lassen ! – Das nächste Mal, wenn ich den Plutchik Loop mache, machen wir davon ein Video … der Ton des Bilder hätte sich auch hören lassen können – es war zum Teil sehr tief ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>